Tests

De’Longhi Prima Donna Class ECAM 556.55 – Kaffeevollautomaten Testsieger beim Haus & Garten Test

Dazu der 2. Platz im Testbericht der Stiftung Warentest (12/2018)

Artikel aktualisiert am von Alex

Der Kaffeevollautomat des Herstellers De’Longhi wurde im Dezember 2018 von den Testern der Stiftung Warentest mit der Testnote Gut (2,1) auf den zweiten Platz von insgesamt 12 Geräten gesetzt. Ein hervorragendes Ergebnis und deswegen schauen wir uns die PrimaDonna Class ECAM 556.55 im Produktbericht genauer an.

De’Longhi Prima Donna Class ECAM 556.55
De’Longhi Prima Donna Class ECAM 556.55 – Gut im Test

Bereits im Juni 2017 konnte der Vollautomat beim Magazin Haus & Garten Test als Testsieger die Konkurrenz auf die Plätze überweisen. Die damalige Endnote war sehr gut (1,2). Keine Eintagsfliege, wie wir nun nach dem aktuellen Testbericht bei Stiftung Warentest wissen. Und Grund genug uns einmal die Stärken und eventuellen Schwächen der Maschine genauer anzuschauen.

Zuerst schauen wir uns alle Funktionen und Eigenschaften der De’Longhi Maschine an. In unserer Testübersicht finden Sie dann die beiden Testberichte mit mehr Informationen dazu und direkte Links zum entsprechenden Test.

Außerdem haben wir uns natürlich die Erfahrungen der Kunden in den Bewertungen auf Amazon und einige Bewertungsportalen durchgelesen. Hier findet man immer die besten Anhaltspunkte für Stärken und Schwächen.

Aber schauen wir uns einmal an, was die Prima Donna Class ECAM 556.55 an Ausstattung zu bieten hat. Schließlich handelt es sich hier um einen Premium-Kaffeevollautomaten, der auch um die 1000 € kostet. Je nach Händler und Angebot.

Bei Amazon ansehen

 

Eigenschaften und Funktionen des De’Longhi Kaffeevollautomaten

Funktionen & Eigenschaften beim Kaffeevollautomaten IllustrationBesonders ins Auge fällt bei diesem Kaffeevollautomaten vom Hersteller De’Longhi direkt das optisch ansprechende 3,5 Zoll TFT-Farbdisplay. Hier kann man direkt 6 verschiedene, vorprogrammierte Kaffeegetränke aussuchen. Da ist eigentlich schon alles dabei, was normale Kaffeetrinker möchte.

Zu den Standard-Kaffeegetränken gehören:

  • Espresso,
  • Kaffee,
  • Long Coffee,
  • Doppio+,
  • Cappuccino oder
  • Latte Macchiato.
Ein Knopfdruck und das entsprechende Kaffeegetränk wird frisch zubereitet. Wer eine heiße Milch trinken möchte, der kann dies ebenfalls direkt auswählen. Einfach ziemlich praktisch.
Delonghi App
Individuelle Kaffeegetränke können auch mit der App programmiert werden.

Eigene App für individuelle Kaffeegetränke

Für technisch verspielte Kunden gibt es dieCoffee Link App für iOS und Android. Damit lassen sich die Kaffeegetränke in der App individuell konfigurieren. Hat man seinen persönlichen Lieblingskaffee programmiert, dann kann man ihn direkt in der Maschine speichern.

Abmessungen & Gewicht

Aber kommen wir noch mal zurück zu den banaleren Dingen des Alltags. Schließlich möchte man auch wissen ob der Kaffeevollautomat in der Küche Platz findet.

Die Abmessungen liegen bei 26 cm Breite x 36,1 cm Tiefe und 46,9 cm Höhe. 11,9 kg bringt die De Longhi Prima Donna Class ECAM 556.55 auf die Waage.

Heizsystem und Bohnenbehälter

kaffeebohnen
Volumen für 360 g frische Bohnen

Der Bohnenbehälter der der Longhi hat 360 g Fassungsvermögen. Das sollte für eine normale Kaffeetrinkerfamilie ausreichen, damit man nicht ständig Bohnen nachfüllen muss. Ein doppeltes Heizsystem sorgt für die möglichst schnelle Zubereitung.

Im Testbericht bei Stiftung Warentest und im Haus und Garten Test wurde festgestellt, dass die Zubereitung überdurchschnittlich schnell erfolgt. Gleichzeitig wird wenig Strom laut Hersteller verbraucht.

Kaffeebohnen oder Kaffeepulver

Wer verschiedene Kaffeegetränke gleichzeitig zubereiten möchte, der hat hier noch ein Kaffeepulverfach. So muss man nicht den Bohnenbehälter lehren und mit neuen Bohnen befüllen, wenn man beispielsweise einmal einen entkoffeinierten Kaffee trinken will. Oder ein Besucher einfach gegen Koffein ist und eben entkoeffinierten Kaffee trinken möchte. Manchmal gibt es in der Familie auch verschiedene Geschmäcker, sodass man hier nicht ständig wechseln muss.

Kegelmahlwerk

Kaffeepulver - Grobe, mittlere und feine Mahlung
Verschiedene Mahlgrade beim Kaffeepulver

Der Kaffeevollautomat De’Longhi Prima Donna Class ECAM 556.55 arbeitet mit einem Kegelmahlwerk. 13 verschiedene Stufen sind beim Mahlgrad individuell einstellbar. Das ist sehr viel. Meistens sind es nur 5-8 Mahlgrade. Gleichzeitig zeigte sich im Test, dass das Mahlwerk sehr leise arbeitet. Das ist wichtig, wenn man jeden Tag morgens Kaffee zubereitet.

Denn manchmal schlafen noch Personen und bei sehr lauten Mahlwerken hört man das noch drei Räume weiter. Das ist hier definitiv nicht der Fall.

Kaffeestärke individuell einstellbar

Auch die Kaffeestärke kann bei diesem Premium-Kaffeevollautomaten natürlich individuell eingestellt werden. Es gibt 5 vorprogrammierte Kaffeestärken, die über das Display einfach ausgewählt werden können. Die Spanne reicht hier natürlich von sehr mildem Kaffee bis sehr kräftigem Kaffee. Wer möchte kann allerdings in seiner App noch weitere Einstellungen vornehmen und so die Kaffeestärke verändern.

„Mein Kaffee“-Funktion

Eine Stärke der de Longhi ist das vom Hersteller entwickelte „Mein Kaffee“-System. Damit lassen sich die:

  • Stärke des Aroma,
  • Kaffeemenge,
  • und Milchmenge

für alle Kaffeegetränke unterschiedlich einstellen. So kann man den Kaffee wirklich auf seinen eigenen Geschmack anpassen. Den meisten Kunden reichen aber die vorprogrammierten Getränke vollkommen aus. Wer allerdings Kaffeeliebhaber ist und trotzdem mal auf einen Kaffeevollautomaten zurückgreift, der kann hier alle Einstellungen verändern.

Speicherplätze für individuelle Kaffeegetränke

Die App bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten an.

Damit man dann auch seine individuellen Einstellungen dauerhaft speichern kann gibt es drei Benutzerprofile und ein Gastprofil. Vier Speicherplätze, um individuelle Kaffee-und Milchmengen, sowie Aromastärken zu speichern. Diese Anpassungen können Sie entweder am Vollautomat selber vornehmen. Das Display ist hier wirklich sehr übersichtlich und intuitiv gestaltet. Oder über die Delonghi App.

Wer also zum professionellen Barista werden möchte, der sollte sich definitiv die App für das Smartphone herunterladen und einmal ausprobieren. Wenn man den Kaffee dann unter seinem eigenen Schöpfernamen abspeichert, dann ist das schon ein gutes Gefühl. Aber wieder zurück zum Ernst.

Der Wassertank und Kaffeeauslauf im Check

Der Wassertank hat großzügige 2 l Volumen und reicht damit eine ganze Weile aus. Er kann nach vorne frontal herausgezogen werden.

Der höhenverstellbare Kaffeeauslauf ist zwischen 84-142 mm einstellbar. So passt auch ein normales Latte Macchiato Glas unter den Auslauf. Womit wir schon beim Milchschaum wären.

LatteCrema Milchaufschäumsystem

Denn De’Longhi hier ein patentiertes Milchschaumsystem im Automaten. Dieser hat einen Drehregler, mit dem der Milchschaum völlig variabel eingestellt werden kann. Damit bekommt man einen cremigen und feinporigen Milchschaum wie vom Barista hin. Gut, das ist jetzt ein wenig übertrieben, aber der Milchschaum ist tatsächlich gut.

In den Kundenbewertung haben wir besonderes Augenmerk auf diesen Faktor gelegt. Denn das Milchaufschäumsystem ist häufig der Knackpunkt bei günstigen Automaten. Hier sieht man gleich, dass es sich beim PrimaDonna Class ECAM 556.55.W um einen Premium-Kaffeevollautomaten handelt. Denn der überwältigende Anteil der Bewerter lobt den Milchschaum in höchsten Tönen.

Und das sehen nicht nur die Kunden so: auch die Stiftung Warentest schreibt ganz eindeutig, dass das Milchschaumssystem von DeLonghi in diesem Automaten den besten Milchschaum im Test gemacht hat. Das ist ein echtes Gütemerkmal, denn hier waren professionelle Barista als Tester gefragt.

Hinweis: Lassen Sie sich übrigens beim Lesen von Testberichten nicht von den Barista-Meinungen allzu sehr beeinflussen. Es wird nie einen Kaffeevollautomaten geben können, den ein Barista wirklich uneingeschränkt gut findet. Die Berufsgruppe will natürlich schon auch ihr Können schützen und würde den Kaffee aus einem Vollautomaten immer mit einem verächtlichen Blick anschauen. Das ist ganz normal. Wenn ein Barista auch nur ein wenig Lob für einen Kaffee aus einem Vollautomaten ausspricht, dann ist das schon wirklich eine sehr gute Maschine. Aber das ist nur unsere persönliche Meinung aus der Erfahrung von fünf Jahren Lesen von Testberichten und Barista-Meinungen.

Traditioneller Frühstückskaffee gefällig?

Die De’Longhi kann auch traditionellen Kaffee im Schwallbrühverfahren zubereiten.

Neben der Zubereitung von allen möglichen Kaffee-und Milchspezialitäten beherrscht die PrimaDonna Class ECAM 556.55 auch die Zubereitung von traditionellem Frühstückskaffee im Schwallbrühverfahren. Dabei wird das Kaffeemehl bei niedrigem Druck des Wassers extrahiert. Die Extraktionszeit liegt bei diesem Schwallprüfverfahren deutlich höher als bei der Zubereitung eines Espresso.

Damit simuliert man im Prinzip eine altmodische Kaffeemaschine, die früher in jedem deutschen Haushalt gestanden hat. Inzwischen haben diese Kaffeemaschinen allerdings eine Renaissance erlebt und deswegen setzen viele Kaffeevollautomaten-Hersteller inzwischen ein solches Programm mit in ihre Kaffeeautomaten.

Hygienisch und einfach zu reinigen

Ein Vorteil des Kaffeevollautomaten ist das vollautomatische Reinigungssystem des Milchschaumssystems. Auch die Leitungen bei der Kaffeezubereitung können mit dem vollautomatischen Spülprogramm gereinigt werden. Das macht der Automat selbstständig. Mit an Bord ist auch ein Entkalkungsprogramm. Denn durch kalkhaltiges Leitungswasser sind Kaffeevollautomaten, wie auch andere Kaffeemaschinen, schnell verkalkt, wenn man keine Entkalkung macht.

Die Brühgruppe kann herausgenommen und dann unter lauwarmen Wasser gereinigt werden. Übrigens ist im Wassertank ein De’Longhi Wasserfilter integriert, der das Wasser aus der Leitung von überflüssigen Kalk und anderen Leitungsrückständen befreit.

Denn gerade in alten Wohnhäusern sind die Leitungen von innen nicht mehr so ganz perfekt. Auch wenn das viele nicht wahrhaben wollen. Ein Wasserfilter ist hier definitiv immer eine sinnvolle Sache.

De’Longhi PrimaDonna Class ECAM 556.55 im Test – die besten Testberichte in der Übersicht

Kaffeevollautomaten Testberichte IllustrationIn unserer Testübersicht finden Sie direkte Links zu den besten Testberichten für den Kaffeevollautomat. Hier ist vor allem die Stiftung Warentest zu nennen. In der Ausgabe Dezember 2018 wurden 12 Kaffeevollautomaten getestet. Die Maschine vom Traditionshersteller De’Longhi kam hier mit ganz knappem Abstand auf Platz 2. Der Notenunterschied zum Testsieger ist kaum erwähnenswert. Allerdings der deutlich günstigere Preis. Zwar handelt es sich hier um ein Premium-Modell, aber gegenüber dem Testsieger werden hier noch einige 100 € eingespart.

Der zweite Testbericht wurde im Juni 2017 vom Testmagazin Haus und Garten durchgeführt. Hier konnte das Gerät aus Italien sogar als Testsieger aus dem Rennen geben. Mit der fantastischen Endnote 1,2 überzeugte die
PrimaDonna Class ECAM 556.55 die Tester komplett.

QuelleTestdatumGetestete KaffeevollautomatenLink zum TestberichtAnmerkung der Redaktion
Stiftung Warentest12/201812 beliebte Kaffeevollautomaten im Test. Der De’Longhi Prima Donna Class ECAM 556.55 belegte den 2. Platz hinter einer Jura.Zum Test >>Download kostenpflichtig
Haus und Garten Test06/2017Testsieger wurde im Test der Kaffeevollautomat aus Italien.Zum Test >>
Bei Amazon ansehen

Unser Fazit

Die De’Longhi PrimaDonna Class ECAM 556.55 ist ein hochwertiger Kaffeevollautomat im oberen Preissegment. Der Käufer bekommt definitiv einen der besten Kaffeevollautomaten auf dem Markt. Dafür werden um die 1000 € fällig. Je nach Händler und Angebot.

Wer allerdings gerne und oft Kaffee trinkt, der sollte über den Kauf trotzdem nachdenken. So viel Leistung und Funktionen findet man selten. Selbst die kritischen Tester fanden die Kaffeezubereitung sehr gut. Natürlich gibt es immer auch ein paar Kritikpunkte, vor allem am Milchschaum, aber das ist wie schon dargestellt bei Barista ganz normal. Einen von handgemachten Barista-Milchschaum wird ein Kaffeevollautomaten nie toppen können. Und wenn er es schafft, dann wird es kein Barista zugegeben. So zumindest unsere Meinung.

Denn wer lässt sich schon gern durch eine kleine Maschine ersetzen. Für den normalen Kaffeetrinker allerdings sieht man hier kaum einen Unterschied und ein besseres Milchaufschäumsystem werden Sie nicht finden. Das haben auch die Tester bei Stiftung Warentest so festgestellt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,75 out of 5)
Loading...

Alex

Ich bin Alex und begeisterter Kaffeetrinker. Alles rund um den Kaffee ist meine persönliche Leidenschaft. Während meines Studiums habe ich als Barista gearbeitet und mich mit allen Themen rund um die Kaffeebohne und ihre Zubereitung intensiv beschäftigt. Seither lässt mich diese Leidenschaft nicht mehr los und verfolgt mich bis heute. Auf meinem Blog teile ich mein Wissen mit Dir und versuche meine Kaffeeleidenschaft weiterzugeben. Denn das Leben ist einfach zu kurz für schlechten Kaffee. Mehr über mich findest Du hier: Über den Autor.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO