Wiederbefühlbare Kaffeekapseln für Nespresso und Co – eine echte Alternative?

Wer sich auf eine Kapselmaschine festlegt, der legt sich meistens auch auf ein bestimmtes Kapselsystem fest. Denn viele der Anbieter haben es bis heute geschafft, dass keine Alternativkapseln auf dem Markt sind. Ein Beispiel hierfür ist das Tassimo Disc-System.

Verbrauchte Tassimo Discs
Verbrauchte Tassimo Discs

Aber auch die Kapseln für andere Hersteller sind sozusagen nur für die eigene Maschine zu gebrauchen. Eigentlich nicht besonders problematisch, wenn man die Kaffeesorten mag. Allerdings hat man natürlich nicht die Ausweichmöglichkeiten auf günstigere Alternativkapseln.

Aber natürlich hat man den Vorteil, dass Maschine und Kapseln perfekt zusammenpassen, und der Kaffee dementsprechend gut schmeckt. Auch bei Problemen mit der Kapselmaschine muss man sich keine Gedanken darüber machen, ob man nun irgendwelche nicht zugelassenen Kapseln verwendet hätte. Durchaus ein Faktor, der bei der Garantieinanspruchnahme eine Rolle spielt.

Ein Grund für die günstigen Anschaffungspreise bei Kapselmaschinen

Natürlich sind die etwas teureren Kaffeekapseln auch ein Grund, warum so viele Kaffeekapselmaschinen so günstig sind. Denn wenn man nur die Kaffeekapseln des einen Kapselsystems und des Herstellers der Kaffeemaschine kaufen kann, dann kommt das Geld sozusagen im Nachhinein rein.

Anders sieht es natürlich aus, wenn man auf Alternativkapseln zurückgreifen kann. Wie zum Beispiel bei den Espresso-Kapseln.

Hier gibt es inzwischen zahlreiche Konkurrenten auf dem Markt, die espressofähige Kaffeekapseln für diese Kapselmaschinen von Krups und DeLonghi anbieten.

Alternativkapseln für die originalen Nespresso-Kapseln

Bosch Tassimo Vivy Testgerät
Bosch Tassimo Vivy Testgerät

Weit über 20 Konkurrenten sind inzwischen auf dem Markt, die alternative Kaffeekapseln für das Nespresso-System anbieten. Trotzdem sind die meistverkauften Kaffeekapseln immer noch die originalen Nespresso-Kapseln.

Natürlich auch, weil das Unternehmen viel Geld in das Marketing steckt, und sehr gute Werbung macht. Aber unserer Meinung nach auch, weil die originalen Nespresso-Kapseln einfach besser schmecken. Das ist zumindest meine Meinung – als Autor dieses Artikels – und deswegen bin ich auch bereit für die Original-Kapseln mehr Geld zu bezahlen.

Denn ich habe mir keine Kaffeemaschine gekauft, um dann Kaffee zu trinken der mir nicht hundertprozentig schmeckt. Übrigens auch ein Grund wieso meine kleine Tassimo Vivy oft im Einsatz ist. Ich mag den Latte Macchiato aus dieser Maschine einfach am liebsten.

Nur wenn mein Kaffeevollautomat benutzt wird, dann ist der Latte Macchiato noch besser. Denn die kleine Tassimo Vivy kostet gerade einmal 29 € und arbeitet nicht mit einem Milchaufschäumsystem. Allerdings ist die Zubereitung sehr schnell und auch wenn es 2 Tassimo Discs sind, die hierfür Verwendung finden, schmeckt mir der Latte Macchiato eben einfach gut.

Einige bekannte Hersteller, die Nespresso-Alternativkapseln anbieten:

  • Lavazza-Kapseln,
  • Bellarom von Lidl,
  • Starbucks Espresso Kapseln,
  • Moreno von Aldi,
  • Dallmayr Capsa,
  • Ethical Coffee Company
  • usw.

Die bekanntesten Kapselsysteme im Überblick

Auch auf dem Kaffeekapseln Markt gibt es natürlich ein paar Gewinner. Die meisten davon waren schon sehr früh dabei und haben die Kapselmaschinen sozusagen als erste auf den Markt gebracht. Die Nachrücker haben es dann naturgemäß schwerer ihre Kapselsysteme auf dem Markt zu verbreiten.

Schließlich fragt sich auch jeder Käufer irgendwann mal, ob man das 15. Kapselsystem jetzt tatsächlich noch braucht. Deshalb haben sich viele Kaffeehersteller inzwischen auf die Produktion von Nespresso-fähigen Alternativkapseln konzentriert. Denn die Maschinen sind einfach extrem weit verbreitet.

Eine Übersicht über die bekanntesten Kapselsysteme:

  •  Nespresso-Kapselsystem von Nestlé
  • Dolce Gusto von Nestlé
  • Cafissimo von Tchibo
  • Tassimo Disc-System von Bosch

Dahinter gibt es noch ein paar Anbieter mehr. Aber das sind die Anbieter, die sie in fast jedem Supermarkt finden und auch bei den meisten Elektronikmärkten, wenn sie eine Kapselmaschine kaufen möchten. Besonders hervorzuheben ist der sicherlich Nespresso, Dolce Gusto und Tassimo.

Das Tassimo Disc-System finden Sie in fast jedem Supermarkt. Diese sind auch immer mal wieder im Sonderangebot.

Kaffeekapseln selber nachfüllen – eine sinnvolle Alternative?

Ehrlich gesagt ist meine Meinung dazu: Nein! Ich werde in meiner Freizeit bestimmt keine Kaffeekapseln nachfühlen und wieder mit irgendeiner Folie bedecken, um 10 Cent zu sparen. Die Sache ist nämlich die: wenn man sich eine Kaffeekapselmaschine kauft, dann muss einem klar sein, dass die Kaffeekapseln, egal von welchem Kapselsystem, relativ teuer sind.

Eine Kaffeemaschine mit Filter mit einem günstigen Kaffee aus dem Supermarkt wird immer günstiger. Die Kapseln haben einfach den Vorteil, dass die Zubereitung einfach ist, die Kapseln das Aroma und die Qualität des Kaffeepulvers schützen, die Zubereitung schnell geht, die Kapselmaschinen günstig sind

Wer kein Geld ausgeben will für Kaffeekapseln, der soll sich einfach keine Kapselmaschine kaufen. Das ist zumindest meine Meinung. Trotzdem will ich nicht verschweigen, dass man tatsächlich inzwischen Kaffeekapseln selber nachfüllen kann.

D.h. man kann ein beliebiges Kaffeepulver dort einführen und die Kapseln wieder verwenden. Findige Verkäufer bieten inzwischen sogar Nespresso Ersatzkapseln an, die man einfach mit irgendeinem anderen Kaffee befüllen kann. Alternativ kann man natürlich eine bereits verwendete Kapseln nutzen und diese nachfüllen. Eine Garantie das es dann wirklich funktioniert gibt es allerdings nicht.

Wiederbefüllbare Nespresso-Kapseln als Beispiel

wiederbefüllbare Kaffeekapseln für Nespresso-System
Wiederbefüllbare Kaffeekapseln für Nespresso-System

Da es bei den Nespresso-Kapseln besonders einfach ist, will ich hier kurz einmal darstellen, wie man diese nachfüllt und wieder verwendet. Dafür sind folgende Schritte notwendig:

  • Die Folie auf der Oberseite der Kapsel wird entfernt
  • Die Kapseln gründlich ausspülen
  • Die Kapseln trocknen lassen
  • Kaffeepulver bis zum Rand der Kapsel auffüllen
  • Eine Alufolie passend zurecht schneiden und draufsetzen.

Diese Kapseln kann man in seine Nespresso Kapselmaschine tun und muss natürlich hoffen, dass die Alufolie ihren Halt nicht vorher verliert und der Kaffee sich in der ganzen Maschine verbreitet.

Ziemlich viel Aufwand für 0,20 € und wir würden uns das sparen. Denn einmal funktioniert es nicht und dann hat man die ganze Kapselmaschine „versaut“ mit einem Kaffeepulver. Außerdem ist nicht klar, dass es hier nicht zu einer Beschädigung der Kapselmaschine kommt. Die Garantie ist damit natürlich auch hinfällig.

Wiederbefüllbare Kapseln – Permanent-Kapseln

Die bereits angesprochenen wiederbefüllbaren Kapseln werden auch als Permanent-Kapseln im Handel angeboten. Meistens bei Onlinehändlern. Wenn man das braucht sollte man einfach mal nach den beiden Begriffen suchen. Diese Kapseln sind meistens aus Plastik hergestellt und haben einen eingebauten Deckel, den man dann einfach verschließen kann, wenn man das Kaffeepulver eingefüllt hat.

Diese Kapseln kann man dann beliebig oft wieder verwenden und kann so tatsächlich seine eigene Kaffeebohnensorte verwenden. Kauft man sich noch eine kleine Kaffeemühle dazu, dann kann man prinzipiell jede Kaffeebohne in seiner Kapselmaschine zubereiten. Bevor man irgendwie mit Alufolie rum hantiert, würde ich auf jeden Fall zu dieser Variante. Einfach diese wiederbefüllbaren Kapseln gekauft, einen sehr guten Kaffee eingefüllt, und vielleicht hat man dann ja noch einen fast besseren Geschmack wie das Original.

Sehr gute wiederbefüllbare Kapseln auf Amazon

Fazit zu den Kapselsystemen

Der Kaffeekapsel-Markt ist heiß umkämpft. Das ist ganz natürlich, weil die Umsätze enorm sind. Die kleinen Kaffeemaschinen erobern immer mehr Marktanteile im Kaffeemarkt und die meisten Kaffeehersteller sind inzwischen auf diesen Zug aufgesprungen.

Es ist völlig unklar, ob in Zukunft die Kaffeevollautomaten die heimischen Haushalte dominieren werden, oder die Kapselmaschinen. Der Hauptvorteil der Kapselmaschine liegt im günstigen Anschaffungspreis und im hervorragenden Kaffeearoma.

Allerdings muss man ehrlicherweise sagen, dass ein guter Kaffeevollautomat mit Milchschaumsystem einen deutlich besseren Kaffee zubereiten kann. Allerdings zahlt man hier auch deutlich mehr Geld. Der Hauptvorteil des Kaffeevollautomaten ist neben dem hervorragenden Kaffeegeschmack natürlich auch der günstigere Preis für den Kaffee.

Denn selbst sehr gute Kaffeebohnen kosten nicht annähernd so viel, wie wenn man die gleiche Kaffeepulvermenge in Kaffeekapseln kauft.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO