Begriffe bei der Kaffee Herstellung: Mahlen, Mischen und Verpacken

Neben dem Röstvorgang, den wir in einem separaten Artikel genauer beschrieben haben, hat auch das Mahlen, Mischen und Verpacken einen wesentlichen Einfluss auf Geschmack und Aroma einer Kaffeesorte.

Ein Grund genug, uns diese Vorgänge aus der Praxis der Kaffeeherstellung genauer anzusehen.

Das Mahlen

Kaffeebohnen Arabica

Arabica Kaffeebohnen

Nach dem Rösten beinhalten die Kaffeebohnen alle Aromastoffe. Um diese aber während der Kaffeezubereitung aus dem Kaffeebohnen gewinnen zu können, müssen die Kaffeebohnen erst gemahlen werden.

Das Mahlen umfasst das zerdrücken, zerschneiden und zerreiben der Kaffeebohnen, um ein Kaffemehl (umgangssprachlich Kaffeepulver) zu gewinnen. Erst aus diesem kann dann während der Zubereitung das Aroma und der Geschmack ins Wasser übergehen.

Das Problem: Durch das Mahlen werden die Zellen der Kaffeebohnen aufgebrochen und es gehen Aromen verloren. Gleichzeitig wird Kohlenmonoxid aus den gerösteten Bohnen freigesetzt und Gewicht geht verloren. Uns als Kaffeegenießer interessiert aber eher der Aromaverlust, der mit der Mahlung einhergeht.

Der Begriff Provenienz
Im Zusammenhang mit Kaffee wird eine Zuordnung zu einer Anbauregion durch den Begriff beschrieben. Allgemein übersetzt bedeutet Provenienz einfach Herkunft. Der Begriff ist übrigens lateinisch.

Aus diesem Grund sollten die Kaffeebohnen erst unmittelbar vor der Kaffeezubereitung gemahlen werden. Dadurch bleibt das Aroma weitgehend erhalten und der Kaffee schmeckt viel besser.

Für den Haushalt gibt es Mahlgeräte mit denen die Kaffeebohnen vor der Zubereitung selber gemahlen werden können. Wem das zu lästig ist und trotzdem volles Aroma und Geschmack haben will, dem sei ein Kaffeevollautomat empfohlen, der das Mahlen direkt vor dem Brühvorgang automatisch übernimmt.

gemahlener Kaffee

Kaffeepulver nach dem Mahlen

Ein weiterer wichtiger Punkt beim Mahlen ist der sogenannte Mahlgrad. Er beschreibt wie fein die Kaffeebohnen gemahlen werden. Je feiner die Mahlung, desto mehr Aromen können sich während dem Brühvorgang lösen. Der Geschmack wird davon natürlich wesentlich beeinflusst.

Bei guten Mahlgeräten und Kaffeevollautomaten lässt sich deswegen der Mahlgrad manuell einstellen.

Mischung und Verpackung von Kaffee

Auch in der Bevölkerung wenige bekannt ist die Tatsache, dass bei Kaffeesorten Kaffees aus unterschiedlichen Anbauregionen gemischt werden, um verschiedene Aroma und Geschmäcker zu erzielen.

Die Kaffee Ernte in Guatemala:

In diesem Schritt werden verschiedene Sorten aus verschiedenen Anbaugebieten und von unterschiedlicher Qualität gemischt. Teilweise wird das vor dem Rösten der Kaffeebohnen gemacht, teilweise nach dem Rösten. Das wird von jedem Röster individuell entschieden.

Nach dem Rösten werden die Kaffeebohnen oder das Kaffeepulver (je nachdem ob die Mahlung vorgenommen wird) schnell verpackt, um ein Aromaverlust zu vermeiden. Durch das Einwirken von Sauerstoff, Hitze, Gerüche oder auch Licht geht Qualität verloren und deswegen sollte das Verpacken schnell erfolgen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (32 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *