Ratgeber

Kaffeevollautomaten Mahlwerke im Vergleich

Wer sich einen neuen Kaffeevollautomaten kaufen möchte, der stößt relativ schnell auf die verschiedenen Marketingversprechen der Hersteller bezüglich der Qualitäten ihrer verbauten Mahlwerke. Inzwischen gibt es hier einige verschiedene Mahlwerkstypen und wir wollen uns in diesem Artikel einmal ausführlich die Unterschiede, die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Mahlwerke anschauen.

Aus welchem Material ist das Mahlwerk – Stahl oder Keramik

Kaffeevollautomat beim Mahlvorgang
Kaffeevollautomat beim Mahlvorgang

In den letzten Jahren werden gerade bei teureren Kaffeevollautomaten bevorzugt Keramik-Mahlwerk eingebaut. Früher dominierten noch die Stahlmahlwerke. Aber was ist der Unterschied und welche Vorteile bzw. Nachteile haben die beiden Bauarten.

Der Vorteil und Nachtel der Stahlmahlwerke

Der klare Vorteil von Kaffeevollautomaten mit Stahlmahlwerk ist meistens der Anschaffungspreis. Denn Mahlwerke aus Stahl sind einfach günstiger und deswegen kosten auch die Kaffeevollautomaten dementsprechend weniger.

Denn ein großer Kostenfaktor bei der Herstellung eines Vollautomaten ist das Mahlwerk. Allerdings wünschen sich viele Kunden inzwischen Keramik-Mahlwerke, wegen deren Vorteilen auf die wir gleich näher eingehen werden. Die Nachteile des Stahlmahlwerks ist in ganz klar die Lautstärke im Mahlvorgang. Durch das Material bedingt ist es einfach bei der Zerkleinerung der Kaffeebohnen lauter in der Küche und das stört einige Kunden. Außerdem sind sie nicht so langlebig wie die Konkurrenten aus Keramik.

Keramik-Mahlwerk – Vorteile und Nachteile

Keramik-Mahlwerke punkten vor allem durch den sehr leisen Mahlvorgang, was auf das Material zurückzuführen ist. Dazu kommt allerdings auch die höhere Langlebigkeit in aller Regel eines Keramik-Mahlwerks im Vergleich zu einem Stahlmahlwerk.

Sie sind eben sehr robust und fast abnutzungsfrei. Diesen Begriff werden sie auch in den Werbeversprechen der Hersteller immer wieder antreffen. Allerdings ist unserer Meinung nach der Lautstärke-Vorteil im Mahlvorgang der eigentliche Vorteil. Denn bevor ihr Mahlwerk schlapp macht, wird wahrscheinlich der Kaffeevollautomat den Geist aufgegeben.

Da sind wir uns relativ sicher aufgrund unserer Erfahrung. Denn auch ein Stahl-Mahlwerk hält sehr, sehr lange und es ist unwahrscheinlich das sie „in 20 Jahren“ noch den gleichen Kaffeevollautomaten in der Küche stehen haben.

Hier gewinnt also im direkten Vergleich klar das Keramik-Mahlwerk!

Mahlwerk nach Bauart – Kegel-, Scheiben oder Schlag- Mahlwerk

Die zweite Unterscheidung orientiert sich an der Bauweise und der Funktionsweise der Mahlwerke im Kaffeevollautomaten. Hier unterscheidet man zwischen:

  • Scheibenmahlwerk
  • Kegelmahlwerk
  • Schlagmahlwerk (wird kaum noch eingebaut)

Schauen wir uns einmal die verschiedenen Bauarten genauer an.

Mahlwerke im Vergleich

BauartMaterialVorteile
Scheiben-MahlwerkStahl / KeramikKeramik sehr leise, Wenig Hitzeentwicklung
Kegel-MahlwerkStahl / KeramikKeramik sehr leise, Mehr Hitzeentwicklung
SchlagmahlwerkStahlVeraltet. Keine Vorteile

Das Kegelmahlwerk vorgestellt

Wie der Name schon sagt ist das Kegelmahlwerk kegelartig gebaut und arbeitet mit einem Negativ, das in Rotation den Mahlvorgang durchführt. Die zwei Mahlwerkzeuge lassen sich von der Distanz zueinander verändern und dadurch wird der Mahlgrad beeinflusst. Das kennen Sie von der Bedienung Ihres Kaffeevollautomaten, wenn sie ein gutes Modell haben, bei dem sich der Mahlgrad variabel einstellen lässt.

Das Keramik-Mahlwerk arbeitet mit ca. 300-600 Umdrehungen in der Minute, je nach Hersteller und Modell und in diesem Mahlvorgang wird die Kaffeebohne sehr schonend zu Kaffeemehl verarbeitet. Trotz dieser hohen Umdrehungszahl wird die Kaffeebohne bzw. das Kaffeemehl nicht zu sehr aufgeheizt, um die Qualität des Kaffees nicht zu verschlechtern. Das Mahlwerk wird kaum erwärmt während des Mahlprozesses und deswegen wird das volle Aroma und Kaffeequalität beibehalten.

Scheibenmahlwerk im Kaffeevollautomaten

Leckerer Cappuccino
Leckerer Cappuccino

Das Scheiben-Mahlwerk arbeitet nicht mit kegelartig geformten Mahleinheiten, sondern besteht aus zwei schnell rotierenden Mahlscheiben. Diese arbeiten in hoher Rotation in entgegengesetzte Drehrichtungen und zwischen den beiden Mahlscheiben werden die Kaffeebohnen zu Kaffeemehl gemahlen.

Hier wird der Mahlgrad eingestellt durch den Abstand der Scheiben zueinander. Ähnlich wie beim Kegelmahlwerk also. Verändert man den Mahlgrad am Gerät, dann werden die Scheiben in neue Position zueinander gebracht im Mahlvorgang. Das Scheiben-Mahlwerk arbeitet mit höheren Umdrehungen pro Minute als das Kegelmahlwerk. Hier werden schon einmal Umdrehungsgeschwindigkeiten von bis zu 1600 Umdrehungen/min erreicht.

Das Schlagmahlwerk vorgestellt

Eigentlich kann man das Schlagmahlwerk fast schon vernachlässigen. Sie werden kaum noch einen modernen Kaffeevollautomaten für die eigenen vier Wände finden, der ein Schlagmahlwerk verwendet. Der Vorteil der Schlag-Mahlwerke war einst für die Hersteller einfach, dass sie sehr günstig in der Herstellung sind. Hier arbeitet ein sogenanntes Schlagmesser, dass die Bohnen recht unsanft zerkleinert.

Denn eigentlich handelt es sich hier nicht um einen Mahlvorgang, sondern um ein hackendes zerstören der Kaffeebohne. Der große Nachteil der Mahlwerke war, dass sich die einzelnen Messer stark erhitzten, während des Schlagvorganges, und dadurch den in der Kaffeebohne gebundenen Kaffee und Kaffeefette stark erwärmt haben.

Dadurch wurde das Kaffeearoma und das Geschmackserlebnis des Kaffees negativ beeinflusst. Wir würden also von einem Schlagmahlwerk absehen.

Fazit zum Mahlwerk

Unserer Meinung nach ist es von der Kaffeequalität her betrachtet unerheblich, ob sie sich für ein Stahl oder ein Keramik-Mahlwerk entscheiden. Ehrlicherweise muss man sagen, dass Stahlmahlwerke leider etwas lauter sind und deshalb durchaus ein Vorteil auf Seiten der Keramikvariante besteht.

Hinsichtlich der Unterscheidung zwischen Scheibenmahlwerk und Kegelmahlwerk sehen wir keinen Unterschied in der Qualität des Produktes. Ganz klar allerdings muss man sagen das Schlagmahlwerke unserer Meinung nach nicht ideal sind und wir auch ehrlicherweise keinen Kaffeevollautomaten mehr im Test hatten, der ein solches Mahlwerk hat. Denn uns ist momentan kein aktuelles Modell bekannt, dass tatsächlich noch ein solch altmodisches Mahlwerk verbaut hat.

Unsere Testberichte zu den besten Kaffeevollautomaten im Vergleich finden Sie in der Kategorie Tests. Unsere Testsieger im Vergleich finden Sie in der Rubrik Testsieger.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (23 votes, average: 4,09 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO