Ratgeber

Kaffeekapseln im Test – Vorteile und Nachteile von Kapselmaschinen

Viele Erstkäufer einer Kapselmaschine wundern sich zu aller erst über das sehr gute Aroma und den leckeren Kaffeegeschmack der zubereiteten Kaffeegetränke aus den sogenannten Kaffeekapseln.

Tassimo T-Disc Kaffeekapseln
Tassimo T-Disc Kaffeekapseln

Denn Tatsache ist: der Geschmack und das Kaffeearoma der verschiedenen Kaffeevarianten aus Kaffeekapseln überrascht die meisten Kaffeetrinker zuerst einmal. Das liegt unserer Meinung nach vor allem am sehr günstigen Anschaffungspreis der Kapselmaschinen im Vergleich zu Kaffeevollautomaten.

Denn eine Kapselmaschine bekommt man schon unter 50 € und da erwartet man nicht allzu viel. Allerdings ist das bei den Kaffeekapselmaschinen ein Trugschluss. Denn das Geheimnis des leckeren Aroma und Kaffeegeschmacks der Kaffeekapsel Getränke ist nicht die Kapselmaschine, sondern die Kaffeekapsel. Natürlich muss eine Kaffeemaschine mit Kapseltechnologie gut sein, um einen leckeren Kaffee zuzubereiten. Allerdings liegt das Geheimnis des guten Aroma und vom Kaffeegeschmack eher in den Kapselsystemen. Denn diese haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber allen anderen Kaffeezubereitungsvarianten.

Und dieses ist übrigens unabhängig davon welches Kapselsystem sie benutzen.

Ob sie nun:

  • Tassimo Kapseln
  • Nespresso-Kapseln oder
  • Nescafe Dolce Gusto Kapseln

verwenden, um nur die bekanntesten zu nennen, ist bei dieser entscheidenden Frage nicht das wesentlichste Kriterium. Natürlich haben gibt es Unterschiede von Geschmack und Aroma zwischen diesen Kapselsystem, aber das Grundprinzip das wir hier ansprechen ist bei allen Dreien das gleiche. Aber was ist denn nun das Geheimnis des guten Geschmacks bei Kaffeekapseln?

Kaffeekapseln und die Vorteile im Video erklärt

Vakuumiert verpacktes Kaffeepulver – die Kaffeekapsel

Das Geheimnis des sehr guten Aromas und Geschmacks von Kaffeekapseln bei Kapselmaschinen ist, dass das Kaffeepulver in der Kapsel hermetisch verpackt und aufbewahrt ist. So ist das Kaffeepulver im Vakuum und kommt nicht mit Luft in Kontakt!

Denn das ist das Grundproblem bei der Lagerung von Kaffeepulver bzw. Kaffeebohnen: es darf nicht in Kontakt mit Luft sein, da es dann Aroma und Geschmack langsam verliert.

  • Kapselmaschinen im Test:
    Unseren umfangreichen Test von den besten Kapselmaschinen finden Sie hier: Zum Testbericht >> >>

Wer also sein Kaffeepulver in einer zusammengerollten Papiertüte aufbewahrt oder seine Kaffeebohnen, der muss sich nicht wundern wenn – nach ein paar Wochen – das Aroma des Kaffees deutlich nachlässt. Die meisten Kaffeetrinker wissen das nicht, aber Kaffee muss möglichst ohne Kontakt mit Luft aufbewahrt werden. Das ist natürlich ein wesentlicher Vorteil bei der Kapseltechnologie.

Denn die vakuumierten und hermetisch verschlossenen Kaffeekapseln schützen das Aroma und den Geschmack des Kaffees innerhalb der Kapsel, egal wie unsachgemäß der Kaffeetrinker diese lagert. Denn jeder einzelne Kapsel schützt das Kaffeepulver bis zur Zubereitung. Dadurch kann man sie lange lagern und der Geschmack bleibt nahezu gleich.

Erst bei der Zubereitung wird die Kaffeekapsel im Kapselkäfig der Kapselmaschine durchstochen bzw. geöffnet und erst im Moment der Zubereitung kommt Luft an das Kaffeepulver. D.h. das volle Aroma des Kaffeepulvers in der Kapsel wird bis zum Brühvorgang konserviert und dementsprechend lecker schmeckt nachher die Kaffeevariante. Egal ob Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato, Café Lungo oder eine andere Kaffeevariante – das volle Aroma des Kaffeepulvers ist in Kaffeegetränk.

Kapselmaschine oder doch ein Kaffeevollautomat?

Dies ist also das Geheimnis der Kaffeekapseln. Der Nachteil dieser Systeme ist offenbar! Denn die Kapselpreise sind bei allen Kapselsystemen (viel) teurer, als wenn man Kaffeepulver oder Kaffeebohnen kauft. So kosten die Kaffeekapseln je nach System zwischen 0,20-0,30 €.

Und ein Milchkaffeegetränk, für welches man zwei Kapseln benötigt, kostet schnell einmal 0,50-0,60 €. Für Viel-Kaffeetrinker oder für Büros natürlich viel zu teuer. Außer man kann es sich natürlich leisten. Die Kapselmaschinen brühen für wenig Anschaffungskosten einen guten Kaffee und gerade bei Ein- oder Zwei Personenhaushalten, wo nicht so viel Kaffee getrunken wird, lohnen sich diese alle Mal.

Denn um die Anschaffungskosten eines guten Kaffeevollautomaten zu trinken, muss man schon sehr viel Kaffee trinken. Denn diese leben auch nicht ewig und sind im Gegensatz zu den Kapselmaschinen relativ anspruchsvoll was die Pflege und Wartung angeht.

Kapselmaschinen sind sehr pflegeleicht: die Reinigung und Entkalkung ist ein Kinderspiel und das sieht bei Kaffeevollautomaten schon anders aus. Unsere Empfehlung ist bei Vieltrinkern und Büros zu einem Kaffeevollautomaten zu greifen, weil der Preis pro Kaffee einfach viel niedriger ist. Bei Haushalten wo eher weniger Kaffee getrunken wird, empfehlen wir zur Kapselmaschine zu greifen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

  1. Kaffekapseln haben den Nachteil, dass man auf wenige in Kapsel angebotene Sorten angewiesen sind, diese häufig teurer pro Portion sind und ökologisch ggf. auch fragwürdig…. aber mit dem jüngsten verlorenen Patent für Alu-Kapseln dürfte es noch mehr Kaffeekapsel-Anbieter für Nespresso-Systeme geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO