Ratgeber

4 interessante Fakten über Kaffee, die Sie wissen sollten

Der Kaffee – Ein wahrer Muntermacher, aber auch ein echter Genuss. Sein Siegeszug machte ihn zum Liebling der Deutschen. Sie haben richtig gelesen. Kaffee ist das beliebteste Getränk hierzulande. Auch wenn es immer noch Kritiker gibt, die dem Kaffee böse Eigenschaften andichten wollen.

Wasser soll er dem Körper entziehen und die Nervosität steigern. Na so ein Unsinn, würden die Bayern wohl sagen. Sollen Gesundheitsfanatiker und Apostel doch Ihr Wasserchen schlürfen. Wir wollen nicht auf Kaffee verzichten. Deswegen räumen wir hier einmal mit den Vorurteilen auf und zeigen 6 interessante Fakten zum Kaffee auf.

Nr. 1: Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen

Ein Kaffee
Ein Kaffee

Laut deutschem Kaffeeverband trinken 86 % der erwachsenen Bevölkerung regelmässig Kaffee. Da kann selbst Wasser und Bier nicht mithalten. Das hat uns schon ein wenig verwundert.

Dabei liegen die Deutschen trotz ihres immensen Kaffeekonsums aber noch lange nicht an der Spitze weltweit. Wer nun glaubt die USA wäre es irrt sich gewaltig. Die US-Amerikaner sind fast schon Kaffeemuffel. Nur an Rang 15 weltweit liegen sie mit 1m8 Tassen am Tag. Die Deutschen bringen es auf respektvolle 4 Tassen am Tag und haben damit den 3 Platz inne. An der Spitze des weltweiten Kaffeekonsums finden sich die Finnen wieder. Sie trinken den meisten Kaffee pro Tag.

Inzwischen haben zahlreiche Kaffeevarianten, wie Latte Macchiato, Cappuccino, Mokka und viele andere den deutschen Markt fest in der Hand. Und in zahlreichen deutschen Haushalten finden sich inzwischen Kaffeevollautomaten, mit denen man alle Zubereitungsarten bequem automatisch zubereiten kann.

2. Mythos: Kaffee entzieht dem Körper Wasser

Glas Wasser
Glas Wasser

Ein Märchen, dass sich heute noch hält. Kaffee entzieht dem Körper in normalen Mengen kein Wasser. Kaffeegegner behaupteten, dass zuviel Kaffee zu Dehydration führen könne und die Nieren stark belaste. Diese Thesen stützten sich auf Hörensagen und nicht auf wissenschaftliche Fakten.

Kaffee in normalen Mengen ist harmlos und schadet keineswegs der Gesundheit. Wenn es nach manchen Menschen gehen würde, dann würden wir uns ohnehin nur von Salat und Wasser ernähren, aber natürlich nur biologisch angebaut. Als kurz gesagt: der Mythos ist Unsinn. Geniessen Sie ihren Kaffee ohne schlechtes Gewissen ist mein Rat.

3. Steigert Kaffee wirklich die Leistung und Wachheit?

Dopingmittel Koffein
Haben Sie gewusst, dass Koffein in zu hohen Dosen als Dopingmittel im Sport verboten ist? Natürlich liegt dieser Wert so weit oben, dass 1 Kaffee vor dem Wettbewerb noch erlaubt ist. Allerdings ist Koffein in hohen Dosen (Tabletten) stark leistungsfördernd und deswegen laut Dopingliste verboten.

Das ist uneingeschränkt richtig. Kaffee, oder genauer gesagt das darin enthaltene Koffein, macht wach, steigert die Leistung und verbessert sogar die Konzentrationsfähigkeit. Kein Wunder also, dass es das Bürogetränk Nr. 1 bei uns ist.

Auch im Sport wird Koffein oft eingesetzt, um Konzentration und Leistungsfähigkeit zu steigern.

Aber Vorsicht: Viel hilft hier nicht viel. Es gibt wissenschaftliche Studien, die zeigen, dass ab Mengen von 400 mg Koffein, ein gegenteiliger Effekt eintreten kann. Also nicht zuviel auf einmal trinken.

Bei Mengen zwischen 100 bis 200 mg Koffein liegen sie genau richtig. Das entspricht je nach Kaffeevariante 1 bis 3 Tassen Kaffee.

4. Der Staat trinkt natürlich mit

Keine Vergnügen bei dem der Staat natürlich nicht mitkassiert mit einer oder auch gleich mehren Steuerarten. So gibt es auch eine Kaffeesteuer und die bringt dem Staat aktuell ca. 1 Milliarde Euro pro Jahr ein.

Von der Umsatzsteuer auf Kaffee mal ganz abgesehen, die sicher auch einen schönen Batzen fürs Staatssäckel einbringt. Schließlich muss der Staat ja auch von irgendwas leben, oder.

Wenn Sie also das nächste mal einen Kaffee trinken, dann leisten Sie sich nicht nur einen Genuss, sondern tragen auch etwas zum Staatshaushalt bei. Ein gutes Gefühl, oder.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (25 votes, average: 4,49 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO